Orkan "Herwart": Hochwasser und Bahnchaos im Norden und Osten

Ein erneuter Sturm hat Deutschland schwer verwüstet: Abgedeckte Häuser, umgestürzte Baugerüste, überflutete Straßen, ein Mensch starb. Das Außmaß der Schäden im Video.


Ein 63-jähriger Camper kam in Niedersachsen, am Ufer des Jadebusens, ums Leben. Er wurde von der Sturmflut überrascht und ertrank. Sein Bruder konnte gerettet werden.

Die Deutsche Bahn stoppte in sieben Bundesländern ihren Fernverkehr. Züge fahren erst am Montag wieder. In einer Pressemitteilung schrieb die Bahn: „Die Situation im Bahnverkehr ist in Norddeutschland und in Mitteldeutschland weiterhin angespannt. Wegen der erheblichen Schäden, die das Sturmtief verursacht hat, bleibt der Fernverkehr auf den Hauptstrecken bis morgen gesperrt." Es gibt lediglich vereinzelte Ausnahmen.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz