US-Steuerreform: Apple holt Auslandsmilliarden in die USA

Außerdem will der Konzern in seinem Heimatland kräftig investieren und 20.000 neue Jobs schaffen. Präsident Trump verbucht die Ankündigung als seinen Erfolg.

"Ein großer Sieg für amerikanische Arbeiter und die USA", jubelte Trump auf Twitter. „Ich habe versprochen, dass es durch meine Politik Unternehmen wie Apple möglich wird, riesige Geldbeträge in die Vereinigten Staaten zurückbringen." Und fügt hinzu: „Großartig, dass Apple auf die Steuererleichterungen reagiert hat."

Und tatsächlich ist die Ankündigung des IT-Konzerns eine Reaktion auf die gerade verabschiedeten Steuergesetze der Regierung Trump. Hintergrund: US-Unternehmen müssen ihre Gewinne im Ausland erst dann versteuern, wenn sie in die USA transferiert werden. Dabei fielen bisher 35 Prozent plus etwa fünf Prozent für den Bundesstaat des Unternehmens an.

Es geht um gigantische Geldsummen

Um diese Abgaben zu umgehen, bunkert Apple seit Jahren den Großteil seiner Geldreserven – etwa 95 Prozent – außerhalb der USA. Der Betrag soll sich auf etwa 250 Milliarden US-Dollar belaufen. Durch die Steuerreform, die Präsident Trump mit den Stimmen der Republikanern durchgesetzt hat, bietet sich dem Konzern nun die große Chance, das Geld in die USA zurückzuholen und dabei Milliarden zu sparen.

Nach der neuen Vorgabe werden die Auslandsgewinne eines Unternehmens nurmehr mit einer Steuerquote von acht bis maximal 15,5 Prozent belegt. Außerdem kann die Zahlung der Summe über einen Zeitraum von bis zu acht Jahren gestreckt werden. Nach eigenen Schätzungen würden dabei für Apple nach den neuen Steuergesetzen nur noch 38 Milliarden US-Dollar fällig werden.

Arbeitsplätze und Aktienpakete für die Mitarbeiter

Gleichzeitig kündigte Apple, dessen Konzernchef Tim Cook eher den Demokraten nahesteht, ein massives Investitionsprogramm für die USA an. 30 Milliarden US-Dollar will der Konzern in den nächsten Jahren in den USA lockermachen. Davon sollen 10 Milliarden in ein gigantisches Rechenzentrum gesteckt werden.

Auch Apples Mitarbeiter profitieren von dem Geldsegen des Unternehmens. Zum einen will der Konzern einen weiteren Unternehmenscampus eröffnen und 20.000 neue Mitarbeiter einstellen. Zum anderen soll jeder Mitarbeiter als Reaktion auf die neuen Steuergesetze als einmaligen Bonus ein Aktienpaket in Höhe von 2.500 US-Dollar erhalten.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz