Flughafen Hannover: Massenschlägerei auf Anti-Türkei-Demo

20 Personen gingen am Terminal B des Flughafens Hannover-Langenhagen aufeinander los. Auslöser war eine unangemeldete Kundgebung gegen die türkische Militäroffensive auf Kurden-Gebiete in Nordsyrien.

Ein Video des Vorfalls zeigt, wie angeheizt derzeit die Beziehung zwischen Kurden und Türken in Deutschland ist. Angefangen hatte alles am Montagnachmittag mit einer kleinen Demo im Abfertigungsbereich einer türkischen Luftfahrtgesellschaft.

Nach Augenzeugenberichten skandierten pro-kurdische Aktivisten dabei wiederholt „Faschist Erdogan". Reisende eines Türkeiflugs sollen dies als Provokation aufgefasst haben. Es kam zunächst zu Wortgefechten, die teilweise in Rangeleien und handfeste körperliche Auseinandersetzungen übergingen. Schließlich trennten Polizeikräfte die Gruppen unter Einsatz von Pfefferspray. Nach Angebe der Polizei waren insgesamt 180 Personen beteiligt.

Hintergrund der Demonstration ist die „Operation Olivenzweig" des türkischen Militärs im Nordwesten Syriens. Sie zielt auf die Bekämpfung der kurdischen Volksschutzeinheiten YPG, die bei ihrem Kampf gegen den IS unter anderem von den USA unterstützt wurde. Der türkische Staatschef Erdogan sieht sie als Beginn einer groß angelegten Militäroperation in der Region.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz