Neues Enthüllungsbuch: Trump unter Druck

Das Buch des renommierten Journalisten Bob Woodward sorgt bereits vor seinem offiziellen Erscheinungsdatum für Aufregung.


In seinem Buch mit dem Titel „Angst - Trump im Weißen Haus", das am 11. September erscheint, spricht der Pulitzer-Preisträger von beängstigenden Zuständen im Weißen Haus. Dabei zitiert Woodward mehrere Politiker, die Trump nahestehen.

„Er ist ein Idiot"

So habe Trumps Stabschef John Kelly Woodward zufolge den Präsidenten als unfähig bezeichnet: „Er ist ein Idiot. Es ist sinnlos zu versuchen, ihn von irgendetwas zu überzeugen. Er ist entgleist." Kelly sagte dazu: „Das ist ein weiterer erbärmlicher Versuch, die Menschen zu beschmutzen, die Präsident Trump nahestehen, und von den vielen Erfolgen der Regierung abzulenken." Verteidigungsminister Jim Mattis wird von Woodward ebenfalls zitiert. Über Trump sagte er angeblich, er habe das Verständnis „eines Fünft- oder Sechstklässlers".

Alles nur erfunden?

Die Darstellungen von Woodward wurden vom Weißen Haus scharf zurückgewiesen. Trumps Sprecherin spricht von „Lügengeschichten, viele davon von verärgerten früheren Mitarbeitern". Trump selbst sagte gegenüber dem Daily Caller: „Es ist nur ein weiteres schlechtes Buch." Auf Twitter sprach Trump von „erfundene(n) Betrügereien". Der Republikaner Newt Gingrich verteidigte Trump im Interview mit dem Sender Fox. Chaos schmälere nicht den Erfolg und habe es auch bei anderen Präsidenten gegeben, so Gingrich.

Woodwards Glaubwürdigkeit

Dass es im Weißen Haus chaotisch zugehen soll, ist keine Neuigkeit. Mehrere Autoren haben bereits über bedenkliche Zustände berichtet. Bei Woodward handelt es sich nun jedoch um einen angesehenen Journalisten. Seit 1971 schreibt der heute 75-Jährige für die „Washington Post". Gemeinsam mit Carl Bernstein deckte er in den 70er Jahren die Hintergründe der "Watergate"-Affäre um Präsident Nixon auf.
"Was dieses Buch anders macht, ist Woodwards Glaubwürdigkeit", so Robert Costa von der Washington Post. "Er ist 75 Jahre alt, macht diesen Job schon so lange. In dem Buch gibt es viele Details: Unterhaltungen und Szenen sind mit einer größeren Genauigkeit beschrieben als in anderen Büchern."
Weiterlesen

Mehr aus dem netz