Stormy Daniels eröffnet Erotikmesse Venus in Berlin

Die US-Pornodarstellerin, die aufgrund ihrer angeblichen Affäre mit Donald Trump seit Monaten Schlagzeilen macht, ist am heutigen Eröffnungstag Star-Gast der Erotik-Messe.


Vom 11. – 14. Oktober findet zum 22. Mal die Erotikmesse Venus in Berlin statt. Mit dabei Pornostar Stormy Daniels, die gerade ihr Buch «Full Disclosure» (zu deutsch: „In aller Offenheit: Eine Frau gegen Trump") promotet, das am 02.Oktober erschienen ist. Darin erzählt die 39-Jährige, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, auch über ihren angeblichen Sex mit US-Präsident Trump (72).

„Es war der am wenigsten eindrucksvolle Sex, den ich je hatte"

2006 soll es zum ersten Treffen zwischen Daniels und Trump gekommen sein, kurz nachdem Trumps Frau Melania Sohn Barron zur Welt brachte. Trump habe Daniels nach einem Golfturnier zum Essen eingeladen und es kam zum Geschlechtsverkehr. Der Geschlechtsakt dauerte höchstens drei Minuten. „Es war der am wenigsten eindrucksvolle Sex, den ich je hatte", schreibt Daniels in ihrem Buch. Außerdem gibt sie Details über die Geschlechtsteile des heutigen US-Präsidenten. So sei sein Penis wie „ein Fliegenpilz" geformt und deutlich unter Durchschnitt.

Bisher stritt Trump den Sex mit dem Pornostar ab. Besonders heikel: Für ihr Schweigen kurz vor der Präsidentschaftswahl 2016 soll Daniels von einem Anwalt 130.000 Dollar Schweigegeld bekommen haben, was als Verstoß gegen die Regeln zur Wahlkampffinanzierung gewertet werden kann.

Schwierige Kindheit und sexuelle Gewalt

In ihrem Buch dreht sich jedoch nicht alles nur um Trump. Daniels erzählt auch über ihre nicht einfache Kindheit. Ihr Vater verließ die Familie. Ihre Mutter war oft überfordert. Die Bettwäsche sei fast nie gewechselt worden und im Haus gab es Küchenschaben, erzählt Daniels. Mit neun Jahren wurde sie von einem Nachbarn missbraucht. Auch über ihre Karriere in der Porno-Branche plaudert die 39-Jährige. Als junge Frau arbeitete sie im Striplokal „Cinnamon" und drehte danach die ersten Pornos. Ihren Brüsten, die bei der Brustvergrößerung deutlich größer ausfielen als erwartet, hat sie die Spitznamen „Donner" und „Blitz" gegeben.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz