Superkeime: Die tödliche Gefahr in Arztpraxen und Krankenhäusern

Forscher schlagen Alarm: Immer häufiger werden extrem resistente Keime entdeckt, bei denen Antibiotika nicht mehr wirken. In Europa sterben jährlich 33.000 Menschen an dieser Gefahr.


Das Problem in unserer Zeit ist: Je häufiger ein bestimmtes Antibiotika verschrieben wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass Bakterien Abwehrmechanismen dagegen entwickeln. Wenn diese Resistenzen gegen Antibiotika erst einmal entstanden sind, können sie sich schnell ausbreiten. Über die Gene können die Resistenzen an folgende Generationen weitergegeben werden. Kinder werden dann bereits mit Antibiotikaresistenz geboren.

Immer aggressiver
In den USA haben Wissenschaftler nun sogar Bakterien im Krankenhaus gefunden, die nicht nur sehr resistent, sondern auch "hypervirulent" sind. Das bedeutet, diese Keime lösen besonders starke Symptome aus und verbreiten sich zudem rasend schnell. Bislang waren nur ältere und kranke Menschen sowie Säuglinge den Gefahren der Superkeime ausgesetzt. Die neu entdeckten Keime, bei denen erhöhte Virulenz und Multi-Resistenz kombiniert auftreten, können auch gefährlich für gesunde Menschen sein.

Die Lage ist alarmierend
Bereits 2016 wurden solche Keime, sogenannte Klebsiella pneumoniae, erstmals in China entdeckt. Ähnliche Keime konnten auch schon in Deutschland nachgewiesen werden. Wissenschaftler vom Robert-Koch-Institut warnen vor den "alarmierenden Funden". Das Problem: Je mehr verschiedene Resistenzen bekannt sind, desto größer ist das Risiko der Ausbreitung der Keime, die schwere Krankheiten auslösen können und gegen die kein Mittel mehr wirkt.

Pharmafirmen in der Verantwortung
Schätzungen zufolge sterben heute bereits jedes Jahr rund 700.000 Menschen weltweit durch multiresistente Erreger. Besonders viele der Superkeime stammen aus Indien. Dutzende Fabriken produzieren hier für internationale Pharmakonzerne Antibiotika. Über das Grundwasser gelangen die Medikamente in die Umwelt. Wasserproben belegen, dass die Konzentrationen von Antibiotika teils hundertfach oder gar mehrere tausendmal über dem vorgeschlagenen Grenzwert liegen.

Es ist 5 vor 12
Auf ihrer Reise sind diese Keime bereits in Europa angekommen. Das Problem der Antibiotikaresistenzen nimmt zu und muss unbedingt ernst genommen werden. Leider wird die Verantwortung momentan noch wie eine heisse Kartoffel von einer Stelle an die andere geschoben.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz