Terrorgefahr: Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen erhöht

Eine Auswertung der Video-Überwachung am Stuttgarter Flughafen hat offenbart, dass sich in jüngerer Vergangenheit mehrere verdächtige Personen "konspirativ verhalten" und die Abläufe des Airports ausgespäht haben. Daraufhin hat die für die Sicherheit zuständige Bundespolizei ihre Präsenz am Flughafen deutlich verstärkt.


Neben Zivilstreifen patrouillieren in Stuttgart mit Maschinenpistolen bewaffnete Einsatzkräfte. Mittlerweile sind auch an anderen Flughäfen im Südwesten die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Betroffen sind die Flughäfen Friedrichshafen, Karlsruhe/Baden-Baden und Mannheim. Der Flugbetrieb und der Terminalbetrieb laufen nach Angaben einer Flughafensprecherin aber weiterhin "völlig normal".

Die Hinweise auf die Ausspähversuche kamen von französischen Behörden, nachdem bereits vor einer Woche am Pariser Airport Charles de Gaulle verdächtige Bewegungen registriert worden waren. Die Maßnahmen an den Flughäfen im Südwesten seien eine "reine Vorsichtsmaßnahme", teilte die Polizei mit. Dennoch nehmen die Sicherheitsbehörden die mögliche Bedrohungslage sehr ernst.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz