Hakenkreuz-Shirt: Thailändische Girlband sorgt für Empörung

Die israelische und deutsche Botschaft in Thailand zeigen sich von dem geschmacklosen Auftritt bestürzt.


Pichayapa Natha (19), Mitglied der populären thailändischen Popgruppe BNK48 trug bei einem Auftritt ein T-Shirt mit Hakenkreuz. Ein Foto davon breitete sich daraufhin im Internet rasend schnell aus und sorgte für Empörung. Die israelische Botschaft in Thailand zeigt sich auf Twitter „geschockt und bestürzt".

BNK48 gehört zu den erfolgreichsten thailändischen Bands, bestehend aus bis zu 51 weiblichen Teenagern. Die Abkürzung BNK steht dabei für Bangkok.

"Sagt mir, wie ich ein besseres Mädchen werden kann."

Die Mädchenband hat sich inzwischen öffentlich entschuldigt: „Wir werden alles dafür tun, dass solch ein Zwischenfall nie wieder vorkommt." Auf Instagram gab sich die 19-Jährige für ihren Fauxpas reumütig: „In dieser Welt gibt es so viele Dinge, die ich wissen müsste. Bitte sagt mir, wie ich ein besseres Mädchen werden kann."

Als Zeichen ihres Bedauerns ging sie außerdem in die israelische Botschaft in Bangkok, um sich bei den Angehörigen von Nazi-Opfern zu entschuldigen. Die deutsche Botschaft in Bangkok lud die Girlband außerdem dazu ein, über den „Nazi-Terror" zu sprechen. Die Mitglieder von BNK48 versprachen dem israelischen Botschafter Meir Shlomo, sich über den Holocaust zu informieren.

Schon häufiger gab es in Thailand Ärger wegen der Verwendung von Nazi-Symbolen. Auf Bangkoks größtem Wochenendmarkt werden nach wie vor Hitler-Bilder verkauft.

Musikalische Erziehung: Helene statt Hitler

Den ganzen Ärger hätten sich die Thai-Mädchen womöglich ersparen können, wenn Sie einer Veranstaltung im Goethe-Institut in Bangkok beigewohnt hätten, bei dem der deutsche Liedermacher und Kabarettist Rainald Grebe ("Brandenburg") in diesem Monat örtlichen Studentinnen einen Crash-Kurs in deutscher Kultur und Liedkunst vermittelt hatte. Als der 47-Jährige gemeinsam mit ihnen deutsche und thailändische Songs anstimmte, landete er die größten Erfolge mit "Atemlos" von Schlager-Queen Helene Fischer sowie dem Fußball-Evergreen "Es gibt nur ein' Rudi Völler".

Wie gut sich die musikalische Völkerverständigung anhört, zeigt das Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz