ICE mit 240 Menschen in Basel entgleist

Ein vom Berliner Ostbahnhof kommender ICE entgleiste kurz vor dem Bahnhof Basel. Die 240 Passagiere an Bord kamen noch einmal mit dem Schrecken davon.


Wie die Deutsche Bahn mitteilte, sind der Triebkopf und ein Waggon aus den Schienen gesprungen. Die rund 240 Fahrgäste des ICEs wurden evakuiert und nach und nach aus den Waggons gebracht. "Verletzte gab es nicht", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Nach Angaben der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) war die Strecke zwischen dem Badischen Bahnhof und dem Bahnhof Basel SBB aufgrund des Unfalls zeitweise gesperrt. Züge aus Deutschland waren von der Streckensperrung jedoch nur wenig betroffen.

Ein ähnlicher Unfall hatte sich im November 2017 ereignet, als ein ICE aus Hamburg mit mehreren Waggons - ebenfalls in Basel - entgleiste. Alle 500 Passagiere blieben auch damals unverletzt.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz