China: Propaganda-App soll bröckelndes Vertrauen stärken

Mithilfe der Zwangs-App wird Chinas Bürgern die politische Ideologie von Staatschef Xi Jinping eingetrichtert.



Seit 2018 ist Xi Jinping Staats- und Parteivorsitzender mit unbegrenzter Amtszeit, was ihn zum mächtigsten Politiker Chinas seit Mao Zedong werden ließ. Vor dem diesjährigen Volkskongress scheint die chinesische Führung jedoch geschwächt.

"Xuexi Qiang Guo" heißt die App, zu deutsch "Lerne über das starke Land", die das Image von Xi Jinping aufwerten soll. Die App war zeitweise die am meisten heruntergeladenen App in China, was auch daran liegt, dass sie für viele Staatsbedienstete Pflicht ist.

Wer diese Form der Propaganda nötig hat, muss sich bedroht fühlen, sagt ein Kritiker der Xi-Jinping-App. Das Vertrauen in Xi scheint zu schwinden: „Die Macht von Xi Jinping ist nicht so groß wie früher, schwächer als vor der Verfassungsveränderung", so der Kritiker weiter.

China steht derzeit vor großen Herausforderungen - die hohe Staatsverschuldung, der Handelsstreit mit den USA, drohende Unternehmenspleiten und zunehmende Arbeitslosigkeit. Mehr zum Handelsstreit zwischen China und den USA im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz