Lufthansa denkt über Anschaffung von Boeing 737 MAX nach

Die deutsche Airline hat das umstrittene Modell, von dem in den zurückliegenden Monaten gleich zwei Maschinen abstürzten, auf seine Favoritenliste für die Bestellung neuer Kurzstreckenflieger gesetzt.



Wenn es derzeit ein Synonym für Unsicherheit in der zivilen Luftfahrt gibt, dann ist es das amerikanische Flugzeug Boeing 737 MAX 8. Nach zwei verheerenden Abstürzen mit mehreren Hundert Toten ist das neue Modell ins Gerede gekommen. Ein technischer Defekt soll für den Verlust der beiden Maschinen verantwortlich gewesen sein, zwischenzeitlich hieß es, die Unglücks-Piloten wären nicht entsprechend für die komplizierte Bordelektronik geschult worden. Letztlich sind die Ursachen noch nicht restlos aufgeklärt.

Boeing hat dem momentanen Startverbot für die 737 MAX 8 zugestimmt, beruft sich aber auf die ordnungsgemäße Zulassung der Maschinen durch die US-Luftfahrtaufsicht FAA. Doch laut Medienberichten soll es in diesem Prüfverfahren zu Fehlern gekommen sein, es steht sogar der Vorwurf im Raum, die Behörde arbeite zu eng mit dem US-Flugzeugbauer zusammen.

„Wir haben unser Vertrauen in Boeing nicht verloren"

Für Lufthansa-Chef Carsten Spohr ist das kein Problem. "Wir haben unser Vertrauen in Boeing nicht verloren", vermeldete der 52-Jährige bei einem Pressegespräch in New York. Auch wenn das Modell derzeit für den Einsatz in der zivilen Luftfahrt gesperrt ist, ist sich Spohr sicher, dass die Mängel rasch behoben werden: "Ich glaube, dieses Land wird nicht ruhen, bis man herausgefunden hat, was wirklich passiert ist und was verbessert werden muss."

Auch der Airbus 320 neo ist noch im Rennen

Im nächsten Jahr planen die Kraniche den Kauf einer dreistelligen Anzahl von Kurzstreckenflugzeugen, die Maschinen vom Typ A319 und Bombardier CRJ ersetzen sollen. Für den Großauftrag sind aber auch andere Maschinen wie die Airbus A320 neo und weitere Flugzeugtypen im Rennen, erklärte Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Eine Entscheidung werde erst im kommenden Jahr fallen.

Derweil kommt Boeing nicht zur Ruhe. In Orlando musste eine 737 MAX wegen Triebwerksproblemen notlanden. Mehr dazu im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz