"Lieber Donald": May will Brexit auf Juni verschieben

Brexit – wann denn nun? Premierministerin Theresa May bittet um eine erneute Verschiebung des Ausstiegs aus der Europäischen Union.


"Lieber Donald...": Mit diesen Worten beginnt Mays Bitte an EU-Ratspräsident Tusk, die Frist für den Austritt Großbritanniens aus der EU noch einmal zu verschieben. Der Aufschub bis zum 12. April ist schon fast abgelaufen und immer noch herrscht keine Einigkeit im Parlament, wie der Brexit denn nun gestaltet werden soll. Zum ersten Mal seit zwei Jahren finden jetzt auch Gespräche mit der Labour Party, also der Opposition, statt. Die macht ihre Bedingungen klar: Gute Handelsbeziehungen und eine Zollunion mit der EU sind die Voraussetzung für eine Einigung. Auch Außenminister Hunt betont, dass es nicht zu einem No-Deal-Szenario kommen soll – in diesem Falle drohe den Volkswirtschaften eine Rezession.

Premierministerin May will nun also mehr Zeit für Verhandlungen zwischen den Parteien und bittet um eine erneute Verschiebung des Brexit auf den 30. Juni. Ratspräsident Tusk hat womöglich eine noch umfangreichere Verlängerung der Frist im Sinn – doch das könnte zu einem neuen Problem führen. Mehr dazu im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz