Begegnung zwischen Kim Jong Un und Putin

Der Machthaber von Nordkorea Kim Jong Un und der russische Regierungschef Wladimir Putin bereiten sich offenbar auf ein gemeinsames Treffen vor.

President Putin attends Cosmonautics Day concert in Kremlin

Erste Annäherungen zwischen der internationalen Politik und dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un gab es ja bereits durch US-Präsident Donald Trump. Die beiden Regierungschefs trafen sich Anfang des Jahres schon zum zweiten Mal, um über Nordkoreas Atomwaffenprogramm zu sprechen. Die zweite Begegnung wurde zwar vorzeitig abgebrochen, doch Trump erklärte sich erst kürzlich zu einem dritten Treffen bereit. Nun soll sich auch der russische Präsident Wladimir Putin auf eine Begegnung mit Kim Jong Un vorbereiten.

Ein Treffen könnte schon bald stattfinden

Dass die Vorbereitungen dazu bereits in vollem Gange sind, bestätigte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Montag. Über die Begegnung sei schon länger diskutiert worden. Genauere Informationen wie Ort und Zeit des Treffens gab Peskow jedoch noch nicht preis. Südkoreanischen Medien zufolge könnte es aber schon bald soweit sein. Kommende Woche nimmt Putin an einem internationalen Forum in Peking teil und könnte sich auf ein Treffen mit Kim Jong Un im Anschlauss an die Veranstaltung geeinigt haben. Die Chancen dafür, dass die Begegnung noch diesen Monat stattfinden wird, stehen gut. Ob die beiden Staatschefs sich tatsächlich im Zuge von Putins Asien-Reise treffen, ist noch ungeklärt.

Es ist schon Putins zweite Einladung an Kim

Wie von Kreml-Sprecher Dmitri Peskow verkündet, sei ein Treffen schon länger in Planung. Bereits letztes Jahr hatte Russland eine Einladung nach Pjöngjang verschickt und seitdem gab es immer wieder Gerüchte über den Zeitpunkt des Zusammenkommens der Regierungschefs. Putin gehe es vor allem um ein Gespräch über Kim Jong Uns umstrittenes Atomprogramm. Er wolle sich für die Lockerung der Sanktionen gegen Nordkorea einsetzen, sollte dieser sich im Hinblick auf die Atomwaffen einsichtig zeigen.

Russland und Nordkorea teilen eine kleine gemeinsame Grenze. Erst in der vergangenen Woche hat die Volksversammlung den langjährigen Vertrauten von Kim Jong Un, Choe Ryong Hae, zum neuen protokollarischen Staatsoberhaupt erklärt. Die Macht liegt dennoch weiterhin bei Kim Jong Un. Die Ernennung von Choe Ryong Hae könnte für weitere Diskussionen Nordkoreas mit der internationalen Politik führen, da dieser wegen mutmaßlicher Verletzung der Menschenrechte auf der Sanktionsliste der USA steht.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz