Anschlag auf Moschee bei Oslo

In der Nähe der norwegischen Hauptstadt Oslo gab es einen Angriff auf eine Moschee, dabei ist ein 71-jähriger Mann verletzt worden.

Informationen der Polizei zufolge, hat ein schwer bewaffneter Mann sich Zugriff zu der al-Nour-Moschee in der Nähe von Oslo verschafft und einen älteren Mann verletzt. Der Angreifer soll, so der Leiter der Moschee, Irfan Mushtaq, einen Helm und eine Uniform getragen haben. Außerdem sei er bewaffnet mit zwei Schrotflinten und einer Pistole auf die Gläubigen losgegangen und habe dabei einen 75-Jährigen verletzt. Um sich Zutritt zu dem Gotteshaus zu verschaffen, hat der Angreifer wohl ein Fenster eingeschlagen.

Der Mann überwältigte den Angreifer

Glücklicherweise waren zum Zeitpunkt der Tat nur noch wenige Betende in der Moschee. Überwältigt wurde der Täter von demselben Mann, der infolge der Auseinandersetzungen mit einigen leichten Verletzungen davonkam. Zunächst sprach die Polizei davon, dass auch der Täter angeschossen wurde. Später stellte sich heraus, dass nur das Opfer leicht verletzt wurde. Bei dem 75-Jährigen handelt es sich um ein Gemeindemitglied, dass nach dem Gebet offenbar noch zur Koranlektüre geblieben war. Der Direktor der Moschee habe Patronenhülsen und Blut auf dem Teppich gesehen. „Dann sehe ich eines unserer Gemeindemitglieder auf dem Angreifer sitzen, blutbeschmiert", berichtet Mushtaq gegenüber der Zeitung VG. Unklar ist noch, ob die Verletzungen von den Schusswaffen stammen oder durch die Überwältigung des Täters verursacht wurden.

Der Täter lobte die Angriffe von Christchurch im Internet

Der Angreifer wurde nach der Tat von den Mitarbeitern und Gemeindemitgliedern der Moschee festgehalten und anschließend von der Polizei festgenommen. Dabei soll es sich um einen jungen Mann aus Norwegen handeln. Weitere Informationen liegen noch nicht vor. Außerdem ist bekannt, dass im Internet mehrere Texte unter seinem Namen zu finden sind, in denen der Täter die Angriffe in Christchurch lobt, bei denen ein Rechtsextremist, bei einem Angriff auf eine Moschee, 51 Menschen tötete. Dieser wiederum veröffentlichte ein Manifest zu seiner Tat, wonach er unter anderem von dem Norweger Anders Breivik inspiriert gewesen sei soll, der im Juli 2011 zahlreiche Menschen in Oslo und auf der Insel Utöya tötete. Das Attentat von Breivik gilt als der schlimmste, jemals verübte Terroranschlag, in der Geschichte Norwegens.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz