Dutzende Hunde sterben in Norwegen

Eine tödliche Hundekrankheit stellt die Tierärzte in Norwegen vor ein Rätsel. Die meisten Fälle wurden aus dem Großraum Oslo gemeldet. Mehr als 100 Tiere sind bereits erkrankt. Die Ursache ist jedoch unbekannt.


In Norwegen verenden derzeit etliche Hunde an einem mysteriösen Leiden. Die Symptome sind bei den meisten Tieren gleich: Plötzliches Erbrechen und blutiger Durchfall. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich um eine Epidemie handelt. Bei Autopsien wurden jedenfalls zwei nicht näher genannte Bakterien entdeckt.

Viele Halter haben Angst. Zahlreiche Veranstaltungen mit Hunden wurden abgesagt. Öffentliche Plätze sind verwaist. In Schweden wird befürchtet, dass sich die Krankheit über die Grenze hinaus ausbreiten könnte. Mehr Informationen im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz