Darknet-Rechenzentrum ausgehoben

In einem ehemaligen Nato-Bunker finden Ermittler bei einer Razzia Hunderte Server, die als wichtige Schaltstelle für millionenschwere kriminelle Geschäfte im Darknet gelten.


Das geheime Rechenzentrum in Traben-Trarbach an der Mosel erstreckt sich über fünf Etagen. Hier wurden zahlreiche Webseiten gehostet, über die Kriminelle weltweit im Darknet Drogen verkauften, Falschgeldgeschäfte abwickelten, Kinderpornos verschickten oder Cyberangriffe starteten. Fünf Jahre Vorarbeit war für den Schlag gegen die Betreiber der großen Serveranlage nötig gewesen. Haupttäter sei ein 59 Jahre alter Niederländer, der das Zentrum 2013 aufgebaut habe. Insgesamt gäbe es 13 Beschuldigte im Alter von 20 bis 59 Jahren, von denen inzwischen sieben in Haft sind.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz