Ohne Impfung kein Platz in der Kita

Am 18. Oktober wird das Masernschutzgesetz im Bundestag beraten. Das Thema der Debatte: Die Impfpflicht in Kindertagesstätten. Sollte das Gesetz auf den Weg gebracht werden, könnten Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, ihren Kita-Platz verlieren.


Die Impfquote für die erste Masern-Impfung bei Schulanfängern lag laut Robert Koch-Institut im Jahr 2017 bei 97,1 Prozent, bei der zweiten bei rund 92,8 Prozent. Wird das Masernschutzgesetz verabschiedet, wird sich die Quote 2021 auf 100 Prozent belaufen.

Es drohen hohe Strafen

Kinder, die einen Kita-Platz bekommen möchten, müssen sich dann per Gesetz impfen lassen und auch die Erzieher müssen sich dann der Prozedur unterziehen. Bei Missachtung droht eine 2500€-Strafe. Mehr zum umstrittenen Gesetzesentwurf im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz