Sorge um Altmaier: Wirtschaftsminister stürzt von Bühne

Beim Digital-Gipfel in der Dortmunder Westfalenhalle verließ Wirtschaftsminister Peter Altmaier unter dem Applaus des Publikums das Rednerpult. Dann der Schock: Altmaier trat beim Verlassen der Bühne ins Leer und stürzte schwer - mitten aufs Gesicht. Mehrere Minuten blieb der Spitzenpolitiker bewusstlos am Boden liegen. Sofort bildete sich eine Menschentraube um den Verunglückten, Helfer hängten den Unfallort mit einem schwarzen Tuch ab.


Der Wirtschaftsminister wurde mit einem Rettungswagen ins Dortmunder Klinikzentrum Nord gebracht und ist wieder bei Bewusstsein. Altmaier bedankte sich bei allen, die ihm so schnell geholfen haben. Doch die Sorge um Altmaier hielt zunächst an. Aus den verschiedensten Fraktionen gingen Besserungswünsche für den gestürzten Minister ein.

Nachdem der erste Schreck vorüber war, ging die zwischenzeitlich unterbrochene Veranstaltung weiter. Auch ohne Altmaier präsentierte das Bundeswirtschaftsministerium Pläne für ein europäisches Cloud-Netzwerk, das die bisherige Abhängigkeit von den USA und China überwinden soll.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz