Tötungsdelikt in Augsburg: Neue Infos zu den Tätern


Nach der tödlichen Schlägerei am Freitagabend in Augsburg sind nun neue Details zu den Tätern veröffentlicht worden.


Es ist eine Tat, die Menschen in ganz Deutschland schockiert: Vergangenes Wochenende kam in Augsburg ein Mann bei einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe Jugendlicher ums Leben. Er hatte sich in Begleitung seiner Partnerin und eines befreundeten Ehepaares befunden, als es, aus noch ungeklärten Gründen, am Königsplatz zum Konflikt mit einer siebenköpfigen Gruppe Jugendlicher kam. Die Jungen griffen die beiden 49 und 50 Jahre alten Männer an und verletzen sie schwer. Nach einem Schlag auf den Kopf stürzte der jüngere der beiden Männer, von Beruf Feuerwehrmann, und blieb reglos am Boden liegen. Wenig später verstarb er auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Täter flohen vom Tatort.

Minderjährige Haupttäter

Trotz ihrer Flucht wurden die Jugendlichen innerhalb der nächsten zwei Tage von der Polizei identifiziert und festgenommen. Bei den beiden Haupttätern handelt es sich nach den aktuellen Angaben des bayrischen Innenministeriums um zwei 17-jährige Jungen. Beide wurden in Augsburg geboren und sollen der Polizei bereits bekannt gewesen sein. Einer der Haupttäter hat neben der deutschen auch noch die libanesische und die türkische Staatsangehörigkeit, der zweite ist italienischer Staatsbürger. Über die anderen fünf Mitglieder ihrer Gruppe liegen aktuell noch keine Informationen vor. Auch sie befinden sich bereits in Polizeigewahrsam.

Überführung durch Videoüberwachung

Laut den ermittelnden Polizisten trugen insbesondere die Videoaufnahmen der Überwachungskameras am Tatort zu der Identifizierung der Täter bei. Tatort ist der Königsplatz, ein zentraler Knotenpunkt für den Augsburger Nahverkehr, den die Polizei seit vergangenem Jahr systematisch mit Videokameras überwachen lässt. Grund dafür ist die hohe Anzahl von Kriminaldelikten, die sich auch in der Vergangenheit dort ereigneten.

Feuerwehr trauert um den Verstorbenen

Zahlreiche Mitglieder der Berufsfeuerwehr nahmen am Sonntag an einer Trauerveranstaltung für ihren verstorbenen Kameraden teil. Ein Konvoi aus Feuerwehrfahrzeugen fuhr am Vormittag auf den Augsburger Königsplatz. Die Feuerwehrmänner und -frauen entzündeten Kerzen und legten Blumen nieder, um ihrem verstorbenen Kollegen zu gedenken.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz