Renter rettet Leben und wird "Held der Straße 2019"

Herbert Hertwig ist Gewinner des Preises „Held der Straße 2019". Der 62-jährige Sauerländer hatte im März vergangenen Jahres durch seinen selbstlosen Einsatz einem niederländischen LKW-Fahrer das Leben gerettet.


Einmal im Monat vergeben der Reifenhersteller Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) einen Preis für heldenhaftes Verhalten im Straßenverkehr. Anschließend wird einer der Preisträger außerdem zum „Held der Straße" des jeweiligen Jahres gekürt. Für das Jahr 2019 erhielt Herbert Hertwig den Preis, den ihm der Verkehrsminister Andreas Scheuer persönlich überreichte, inklusive eines Gutscheins im Wer von 5000 Euro.

Schwerer Unfall

Hertwig hatte sich im März 2019 beispiellos verhalten, als er einem Lkw-Fahrer nach einem schweren Auffahrunfall erste Hilfe leistete. Ereignet hatte sich das Unglück auf der A44 in der Nähe der Stadt Werl in Nordrhein-Westfalen. Ein Lkw war mit dem Ende des Staus kollidiert, in dem sich auch Herbert Hertwig befand. Der 62-jährige Rentner eilte dem eingequetschten Niederländer sofort zu Hilfe und ließ sich auch von verklemmten Türen nicht aufhalten. Durch den qualmenden Motorraum gelangte er schließlich zum Unfallopfer.
Der Fahrer des Lkws war verletzt, aber bei Bewusstsein. Hertwig hielt ihn wach und versuchte, aufgrund der Kälte, ihn in einen Schlafsack einzuwickeln, den er im Fahrzeug gefunden hatte.

Kühler Kopf bei Rettungsaktion

Wenig später traf der alarmierte Notarzt ein. Da dieser nicht zum Verletzten vordringen konnten, übernahm Hertwig auch die weitere Versorgung des Unfallopfers. Unter Anleitung der anwesenden Rettungskräfte spritzte er ihm sogar Morphium.
Der Fahrer konnte schließlich durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus seinem Lkw befreit werden. Hertwig behielt während der über eine Stunde dauernden Rettungsaktion die Nerven. Auf die Frage eines Feuerwehrmannes, wie es ihm danach denn gehe, soll er „Gut, mir ist nur etwas kalt." geantwortet haben.

Lob und Mahnungen von den Auszeichnenden

Verkehrsminister Andreas Scheuer lobte den Einsatz des Sauerländers und betonte, dass Hertwig mit seinem Eingreifen das Leben des Niederländers gerettet habe. Der Präsident des AvD fand auch mahnende Worte: Viele Autofahrer sollten sich ein Beispiel an Hertwig nehmen und bei einem Unfall
Weiterlesen

Mehr aus dem netz