In Italien geht die Zahl der Neuinfektionen leicht zurück

Neben China hat es Italien besonders hart getroffen. Knapp 64.000 Personen wurden positiv auf den Coronavirus getestet. Nachdem die Zahl der Neuinfektionen am vergangenen Sonntag eine neue Höchstzahl erreichte, sinkt sie aktuell wieder.

Seit dem 09. März gilt in Italien die Ausgangssperre. Da die Viruswelle trotz der Beschränkungen nicht abflachte, wurde das Reglement am 21. März weiter verschärft. Trotz aller Bemühungen wurden mittlerweile fast 64.000 Infektionen gemeldet, insgesamt verstarben rund 6000 Menschen, die an der neuartigen Lungenkrankheit litten.

Grund zur Hoffnung?

Nachdem der bisherige Höhepunkt mit 793 Neuinfektionen am vergangenen Sonntag erreicht wurde, lässt der Rückgang auf 650 Registrierungen Hoffnung bei den Experten aufkommen. Allerdings könne nicht von einer Kehrtwende gesprochen werden. Laut Analysten braucht es mehr aufeinanderfolgende Ergebnisse, um den anfänglichen Trend zu bestätigen. Es darf aber vorsichtig angenommen werden, dass der Lockdown signifikante und positive Ergebnisse erbringt.

Alle Informationen zu den Entwicklungen im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz