Trump: Verlängerung der Schutzmaßnahmen

Nach anfänglichem Verkennen der Situation, hat nun auch Donald Trump den Ernst der Lage eingesehen und die Schutzmaßnahmen, die eine Ausbreitung von Covid-19 verlangsamen soll, bis Ende April verlängert.


Noch vor wenigen Tagen war sich der US-amerikanische Präsident sicher, dass die Bevölkerung Ostern wie gewohnt verleben können wird. Nun rudert er zurück und verlängert die Schutzmaßnahmen um weitere zwei Wochen. Seine aktuelle Prognose: Bis zum 1. Juni sei mit einer Normalisierung zu rechnen.

Höhepunkt in zwei Wochen

Eine Studie des Imperial College in London sagt voraus, dass infolge der Corona-Krise 2,2 Millionen Amerikaner sterben werden - sofern die Eindämmungsmaßnahmen nicht verschärft werden. Diese Prophezeiung habe Trump zum Umdenken bewegt. Die Bevölkerung ist dazu angehalten, weiterhin Abstand voneinander zu bewahren und Ansammlungen von mehr als zehn Personen zu unterlassen. Mitte April werde seiner Ansicht nach der Höhepunkt der Krise in den USA erreicht sein. Doch je besser die Maßnahmen umgesetzt werden würden, "desto schneller wird dieser Alptraum enden", sagte Trump.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz