Güterzug verunglückt in der Nähe von Freiburg

In Auggen bei Freiburg kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Unfall mit einem Güterzug. Der Lokführer starb dabei, mehrere Passagiere wurden leicht verletzt.


Laut ersten Ermittlungen der Polizei soll ein Betonteil den Unfall verursacht haben, welches sich von einer Brücke löste und auf den Zug krachte, der teilweise entgleiste. Die herbeigerufenen Polizisten und Rettungskräften sperrten den Unfallort weiträumig ab und half den Verletzen, den 51-järigen Lokführer konnten sie jedoch nicht mehr retten.

Ersatzverkehr wird eingerichtet

Der verunglückte Güterzug war mit mehreren Lastwagen beladen gewesen, deren Fahrer sich in den Passagierabteilen befunden hatten. Die Deutsche Bahn gab bekannt, dass der betroffene Streckenabschnitt zwischen Freiburg und Breisgau bis auf Weiteres gesperrt bleiben wird. Ein Ersatzverkehr mit Bussen sei bereits in der Planung.

Trauer und Genesungswünsche

Torsten Krenz, der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg, drückte in einer Stellungnahme seine tiefe Betroffenheit über den Tod des Lokführers aus und versicherte, dass die Deutsche Bahn die weiteren Untersuchungen der Unfallursache unterstützen werde. Allen Verletzten wünschte er eine rasche Genesung.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz