Deshalb sind die Antikörper-Tests so wichtig

Verschiedene medizinische Tests spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Corona. Zum einen natürlich der Test, der die Krankheit im Körper erkennt. Aber auch der Test für Corona-Antikörper ist ausgesprochen wichtig.

Die so genannte PCR-Diagnostik ist momentan wohl der am meisten gefragte medizinische Test weltweit. Mit dem Verfahren lässt sich herausfinden, ob ein Mensch mit dem Coronavirus infiziert ist - und demnach ansteckend ist - oder nicht. Dabei wird ein Abstrich der menschlichen Schleimhaut genommen, das Material wird vervielfältigt und anschließend getestet, ob der Körper das Genmaterial des Virus in sich trägt.

Sie sind zuverlässiger

Doch noch ein anderes wichtiges Verfahren, sind die Antikörper-Tests. Mit ihnen lässt sich feststellen, ob eine bereits infizierte Person Antikörper gegen das Virus gebildet hat. Sie werden vor allem im späteren Verlauf der Krankheit eingesetzt und sind dann offenbar wesentlich eindeutiger, als die PCR-Tests. „Zwei Wochen nach der Infizierung sind PCR-Tests nur noch zu 50% zuverlässig. Antikörper-Tests aber bis zu 80 oder 90%. Wenn man beide Tests anwendet, bekommt man die besten Resultate", sagt der Leiter des Coronavirus-Teams in Südkorea, wo aktuell an den Corona-Antikörpern geforscht wird.

Unklarheiten bei Immunität gegen Corona

Eine weitere wichtige Rolle spielen die Tests aber auch bei der Lockerung und Regelung der Corona-Maßnahmen. Mit ihnen lässt sich erkennen, wie viele Menschen schon an dem Virus erkrankt sind und damit möglicherweise eine Immunität erreicht haben. Mehrere Staaten haben bereits mit der Nutzung von Antikörper-Tests begonnen. Es ist allerdings noch nicht klar, wie lange die Antikörper für eine Immunität gegen Corona wirken.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz