Trump kritisiert seinen Corona-Experten

Es war wohl nur eine Frage der Zeit: Weil ein Ratschlag des Virologen Anthony Fauci nicht mit der Corona-Politik von US-Präsident Donald Trump zusammenpasst, wurde er von diesem heftig kritisiert.


Bisher schien Trump dem Urteil seines Chef-Corona-Beraters Anthony Fauci zu vertrauen. Nun wendete sich jedoch das Blatt: Nachdem Fauci bereits am Dienstag den Senat vor den „wirklich schwerwiegenden" Folgen eines zu schnellen Abbaus der Corona-Schutzmaßnahmen gewarnt hatte, nannte Trump diese Sichtweise „inakzeptabel". Stattdessen verkündete er, dass sich das Land weiter öffnen werde und auch die Schulen wieder in Betrieb genommen werden sollen.

USA noch immer stark betroffen

Dabei liegt die Entscheidungsgewalt darüber nicht hauptsächlich in den Händen Donald Trumps, sondern in denen der einzelnen US-Staaten und deren Bezirksverwaltungen. Ob sich die von Trump in Aussicht gestellten Lockerungen also tatsächlich bewahrheiten, bleibt abzuwarten. Schließlich sind die USA mit rund 1,4 Millionen Corona-Infizierten und etwa 84.000 Todesopfern nach Zahlen weltweit am stärksten von der Corona-Pandemie betroffen.

Mehr zur aktuellen Lage in den USA zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz