Mutter verlässt ihr Kind nach Geburt auf der Straße

In Schleswig-Holstein versteckte eine 26-Jährige offenbar ihr neugeborenes Kind kurz nach der Entbindung in einem Gebüsch und flüchtete. Die Polizei nahm die Frau am Sonntag fest.


Anwohner sind sprach- und fassungslos: In Norderstedt nahm die Polizei Bad Segeberg eine 26-jährige Mutter wegen des Verdachts auf Totschlag in Gewahrsam. Die junge Mutter soll ihr Kind auf offener Straße zur Welt gebracht, mit einer Decke eingewickelt und anschließend in einem Gebüsch versteckt haben. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte ein Passant das Neugeborene entdeckt. Er sei nach Angaben der Polizei dem leisen Wimmern des Säuglings gefolgt. Die Identität der Mutter war zunächst nicht zu klären, zur Festnahme kam es erst nach einem Hinweis aus dem Umfeld der Frau.

Hintergründe noch unklar

Das Kind wurde stark unterkühlt in ein Krankenhaus in Hamburg gebracht, laut Polizei befindet es sich derzeit jedoch nicht mehr in Lebensgefahr. Die Hintergründe des Vorfalls sind aktuell noch nicht bekannt, vor ihrer Festnahme sei die Mutter von einem Arzt untersucht worden.

Mehr Informationen zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz