Psychiatrie-Patienten fliehen nach Geiselnahme

Zwei gewaltbereite Patienten einer geschlossenen Anstalt in Nordrhein-Westfalen flohen aus der Psychiatrie. Zuvor nahmen sie einen Pfleger als Geisel und sperrten einen anderen hinter Gitter. Der Polizei sind die Insassen bekannt.


Am späten Montagabend brachen zwei Psychiatrie-Patienten aus einer Einrichtung in Bedburg-Hau am Niederrhein aus. Zuvor nahmen sie einen Pfleger als Geisel und brachten diesen mit einem Vorwand dazu, eine ansonsten unüberwindbare Tür zu öffnen. Sie verschwanden daraufhin zunächst spurlos.

Verurteilung wegen Raubes

Die Patienten brachten den Pfleger mit einer Lüge dazu, die Pforte nach außen zu öffnen: Sie behaupteten, den Müll entsorgen zu wollen. Stattdessen aber setzten sich die als gewaltbereit Bekannten in das Auto des Pflegers und suchten das Weite. Die beiden Männer waren wegen Raubdelikten verurteilt worden; seitdem sitzen sie ihre Zeit im Maßregelvollzug der forensischen Klinik ab. Die Klinik beheimatet suchtkranke Straftäter sowie psychisch kranke Menschen. Die Sicherheitsvorkehrungen gelten als hoch.

Die Täter nutzen nicht nur einen Pfleger für ihre Zwecke aus, sondern sperrten auch einen zweiten ein. Verletzt wurde niemand, doch standen beide unter Schock. In einer großen Fahndungsaktion gelang es der Kripo und Kreispolizei nicht, das Kennzeichen des gestohlenen Wagens auszumachen, obwohl ein Hubschrauber an der Suche beteiligt war. Allerdings half die benachrichtigte Bevölkerung. Unter anderem wurden in der Region "verdächtig aussehende Personen" gemeldet, allen Hinweisen wurde laut Polizei gründlich nachgegangen. Der Polizeibericht samt Fotos beider Straftäter beinhaltete auch eine besorgniserregende Information, die besonders auf dem kriminellen Hintergrund der Geflohenen aufhorchen lässt: "Mindestens einer der beiden Flüchtigen dürfte sich noch im Besitz des Messers befinden, welches bei der Tatausführung eingesetzt wurde."

Nicht der erste Vorfall

Ähnlich geartete Vorfälle gab es auch in den vergangenen Jahren. 2017 gelang es einer Gefangenen - ebenfalls mithilfe einer Geiselnahme - aus dem Vollzug auszubrechen. Sie wurde kurze Zeit später aber wieder eingefangen. 2018 versuchten mehrere Patienten, die Psychiatrie zu verlassen, dieser Versuch konnte aber vereitelt werden. Im Anschluss des Fluchtversuchs brachen auf einer Station heftige Tumulte aus.

Alle Informationen zum Ausbruch im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz