Schutzmasken werden zum Problem

In vielen Teilen der Welt gilt an öffentlichen Orten aktuell die Mundschutzpflicht. Insbesondere die Entsorgung der Einwegmasken bringt schwerwiegende Probleme mit sich.


Das Tragen von Schutzmasken soll die Verbreitung des Coronavirus' eindämmen. Doch oftmals werden Einwegmasken verwendet und falsch entsorgt. Erschreckende Bilder auf sozialen Netzwerken zeigen, dass viele Straßen von gebrauchter Schutzkleidung übersät sind. Straßenreiniger und Mitarbeiter in Recyclingcentern leben mit der potenziellen Ansteckungsgefahr, die von der kontaminierten Kleidung ausgeht.

Umweltproblem im Meer

Nicht nur Straßen, sondern auch Meere leiden unter der Maskenentsorgung. Unter anderem in Hongkong hat die Meeresschutzorganisation "Oceans Asia" zahlreiche Masken an einem Strand gefunden. So Gary Strokes, Mitbegründer der Organisation: „An diesem Tag haben wir 60 bis 70 [Masken] gezählt, nur an einem kleinen Gebiet am Strand. Das war ziemlich erschreckend für uns."

Welche Maßnahmen Experten bei der Entsorgung empfehlen, zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz