92 Festnahmen bei Demo in Paris

Bei einer Demo für die Rechte illegaler Migranten in Paris nahm die Polizei 92 Personen fest. Die Veranstaltung war aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht genehmigt worden.


„Seit 30 Jahren arbeiten wir nicht! Wir wollen arbeiten!" In Paris gingen am Samstag nach polizeilichen Angaben rund 5500 Menschen auf die Straße, um einen offiziellen Aufenthaltsstatus für die illegalen Migranten Frankreichs zu fordern. Betroffene leben oft mit vielen Menschen auf engem Raum zusammen und können sich so kaum vor dem Coronavirus schützen. Da Migranten ohne Aufenthaltsgenehmigung schwarzarbeiten müssen, um Geld zu verdienen, haben sie zudem keinen Anspruch auf Hilfe vom Staat.

Polizei griff teils hart durch

Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften in der Hauptstadt Frankreichs hatte es keine Genehmigung für die Demonstration gegeben. Da sich die Menschen trotzdem zum gemeinsamen Protestieren trafen ging die Polizei nach mehreren Warnungen gegen die Demonstranten vor. Dabei setzte sie nach Angaben des französischen Radiosenders auch Tränengas ein. Laut Pariser Polizei nahmen die Beamten bei der Demo insgesamt 92 Männer und Frauen fest.

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz