Venezuela: EU-Botschafterin aus dem Land geworfen

Venezuelas amtierender Präsident hat die Botschafterin der Europäischen Union des Landes verwiesen, nachdem erneut EU-Sanktionen gegen einige seiner Unterstützer wirksam geworden waren.


"Es reicht!" Die Worte von Nicolás Maduro am Montag werden mit Applaus der Anwesenden belohnt. Der venezolanische Präsident hat der EU-Botschafterin Isabel Brilhante Pedrosa soeben ein Ultimatum von 72 Stunden gesetzt, um das Land zu verlassen. Grund dafür ist eine neue Welle von Saktionen, mit welchen die EU mehrere hochrangige Verbündete Maduros bestraft.

Handlungen gegen die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Diese haben nach Erkenntnissen der EU unter anderem die politische Verfolgung von Mitgliedern der Nationalversammlung ermöglicht und gegen die Meinungs- und Pressefreiheit im Land gearbeitet. Als Konsequenz erwirkte die EU gegen 11 Politiker Einreiseverbote in den EU-Raum sowie Vermögenssperren.

Mehr Infos zur Lage in Venezuela zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz