Aufruhr um Sex-Skandal in Melbourne

In der australischen Metropole Melbourne kam es zu einem plötzlichen Anstieg von Corona-Fällen, hinter dem laut Medien und Politik eine heikle Ursache steckt.


In einem Quarantäne-Hotel in Melbourne soll es nach Medienberichten durch die Missachtung von Kontaktbeschränkungen zu einem verstärkten Ausbruch des Coronavirus gekommen sein. Die Details sind pikant: Das Sicherheitspersonal des Hotels soll in mehreren Fällen Sex mit Bewohnern gehabt haben, wodurch sich das Virus offenbar verbreitete.

Lockdowns verhängt

Am Mittwoch habe die Anzahl der Neuinfektionen bei 73 neuen Fällen gelegen, 20 davon ließen sich nicht nachverfolgen. Als Konsequenz wurde in 36 Vororten von 10 Städten ein Lockdown aktiv. Laut Premierminister Daniel Andrews sei das Missachten der Hygienevorschriften durch das Personal des Hotels "inakzeptabel" und nicht hinnehmbar für alle, die nun von den neuen Restriktionen betroffen sein werden."

Mehr Infos im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz