Remdesivir in Europa zugelassen

Das Medikament Remdesivir wurde eigentlich für Ebola-Erkrankte entwickelt, soll aber auch bei Corona helfen. In einem Eilverfahren wurde das Mittel jetzt in Europa zugelassen.

Remdesivir, ein Medikament des US-Herstellers Gilead, soll bei schweren Corona-Verläufen wirksam sein und kann Studien zufolge den Krankheitsverlauf um bis zu vier Tage verkürzen. Zunächst wurden nur Covid-Patienten in den USA mit dem Mittel therapiert, doch jetzt kann es auch in Europa genutzt werden.

Behandlung unter Auflagen

Die Zustimmung zu dem Antrag gab die EU-Kommission am Freitag bekannt. Die Zulassung soll in einem Eilverfahren von nur einem Monat nach Antragstellung erfolgt sein. Nun kann das Medikament unter besonderen Auflagen bei Corona-Patienten angewendet werden. Bedingungen für die Therapie mit Remdesivir sind ein Mindestalter von zwölf Jahren, so wie eine Lungenentzündung die mit zusätzlichem Sauerstoff behandelt werden muss.

Die US-Regierung gab erst kürzlich bekannt beinahe die gesamte Produktion des Medikamentes bis September aufgekauft zu haben. Doch auch Deutschland hat offenbar schon vor der Zulassung von Remdesivir einen beträchtlichen Vorrat angelegt.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz