So erschreckend ist die Lage in den USA

Kein anderes Land hat in kurzer Zeit so viele Infektionszahlen und Todesfälle verzeichnen müssen wie die USA. Amerika steckt mitten in der ersten Corona-Welle und ein Abflachen scheint nicht absehbar. Das Gesundheitssystem stehe kurz davor, zu kollabieren.


Die USA brechen einen traurigen Rekord nach dem anderen. An mehreren Tagen infizierten sich mehr als 50.000 Menschen an Covid-19. Als ein Brennpunkt gilt der Bundesstaat Texas. Allein am vergangenen Montag wurden 5318 Fälle registriert. Somit steigt die Gesamtzahl der in Texas Infizierten auf 200.557 an.

Das Militär greift ein

Ein so prompter Anstieg stellt die Krankenhäuser vor große Hürden. Das Gesundheitssystem ist so überlastet, dass nun das US-Militär eingreift und die Krankenhäuser unterstützt: 50 Mitarbeiter, darunter Krankenschwestern für die Intensivstation und die Notaufnahme, sowie Fachkräfte für Atemwegserkrankungen und Hilfspersonal werden entsandt, um "medizinische Hilfe zu leisten".

Trump im Wahlkampf-Modus

Man sollte meinen, dass der führende Kopf eines Landes in einer Krisensituation alles Menschenmögliche versucht, um die Bevölkerung zu schützen. US-Präsident Donald Trump hingegen scheint seinen Wahlkampf vor alle anderen Belange zu stellen. Obwohl sich die Krise weiter zuspitzt, plant Trump für seinen zweiten Wahlkampf-Auftritt am kommenden Samstag eine Großveranstaltung. Er kündigte an, in New Hampshire vor Tausenden Zuschauern zu sprechen. Alle Teilnehmer müssten vor Eintritt schriftlich zustimmen, "freiwillig alle Risiken" zu übernehmen, die sich aus einer Covid-19-Infektion ergeben würden. Eine Maskenpflicht werde es nicht geben, doch würden die Gäste "stark ermuntert", einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Fauci: Die Lage ist "wirklich nicht gut"

Einer der führenden US-Gesundheitsexperten, Immunologe Anthony Fauci, sprach jüngst eine eindeutige Warnung aus. Er sei auf dem Hintergrund der rapide ansteigenden Infektionszahlen sehr besorgt, denn die gegenwärtige Situation sei "wirklich nicht gut". Das Land stecke nach wie vor "knietief" in der ersten Virus-Welle. Fauci betont, dass ein "sofortiges" Handeln unabdingbar sei.

Mittlerweile liegt die Zahl der Corona-Infektionen in den USA bei 2,8 Millionen, Tendenz steigend. Alle Informationen zur aktuellen Lage in den USA und im ebenfalls stark betroffenen Brasilien, im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz