Corona am Wolfgangsee: Fast nur junge Leute infiziert

Am österreichischen Wolfgangsee wurden mittlerweile schon 62 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Auffällig ist, dass fast nur junge Leute infiziert sind.

Unter den Infizierten Personen am Wolfgangsee sollen ein Soldat der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg und zwei Urlauberinnen sein. Doch der Großteil der positiv auf Corona Getesteten lebt und arbeitet an dem österreichischen See in der Tourismusbranche. Das ist zunächst noch keine Sensation, doch besonders auffällig erscheint es den dortigen Behörden, dass offenbar fast nur junge Menschen an dem Virus erkrankt sind.

Alle Praktikanten sollen getestet werden

Der größte Anteil der Infizierten ist im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Nun will das zuständige Gesundheitsamt vor allem die Praktikanten in Hotels und Gastronomie testen, denn diese fallen meist genau in die infizierte Altersgruppe. Die Behörden wollen so die Infektionsketten besser nachvollziehen können und weitere Ansteckungen verhindern. Und viele Praktikanten sind erleichtert:

"Ich denke eh, dass wir ab und zu zu wenig aufpassen. Da ist es ganz gut, dass wir alle mal durchgetestet werden. Oft kann ja wirklich was sein und man merkt es nicht einmal."

So sagt es eine Einheimische, die in der Tourismusbranche am Wolfgangsee tätig ist. Zu der Situation am See und in anderen betroffenen Gebieten in Österreich wurden sofort Vergleiche zu dem Corona-Superspreader Ischgl gezogen. Diese weisen die Experten allerdings zurück; schon deshalb, weil momentan viel weniger Touristen unterwegs wären, als im März in dem beliebten Skigebiet.

Weitere Infos zum Thema gibt es im Video!
Weiterlesen

Mehr aus dem netz