Messerangriff im ICE - Kontrolleur schwer verletzt

Am vergangenen Sonntag kam es in einem ICE zwischen Augsburg und München zu einem Messerangriff. Der Täter ist auf der Flucht und wird von der Polizei gesucht.


Gegen 17:15 Uhr attackierte ein Mann einen Kontrolleur mit einem Teppichmesser, woraufhin das Opfer schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Trotz Verletzung am Halsbereich gelang es dem Kontrolleur zuvor noch, eine Notbremsung einzuleiten.

Hintergründe unklar

Nach der Tat schlug der Täter die Außenscheibe ein und flüchtete. Laut eines Polizeisprechers seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen: "Die Motivation des Täters kennen wir nicht". Der ICE wurde im Augsburger Bahnhof auf Spuren untersucht. Der unbekannte Täter konnte weder ein gültiges Ticket noch einen Ausweis vorweisen. Die Polizei bittet auf dem Hintergrund der Fahndung um sachdienliche Hinweise.

Alle Informationen zum versuchten Tötungsdelikt und die genaue Täterbeschreibung im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz