Corona-Zahlen steigen: Söder warnt vor neuem Lockdown

Weil in einigen bayerischen Städten und Landkreisen die Grenzwerte für Corona-Neuinfektionen zuletzt zeitweilig überschritten wurden, spricht Ministerpräsident Markus Söder von einer möglichen Verschärfung der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie.



"Wir müssen jetzt die Zügel wieder anziehen", ließ der CSU-Politiker verlauten und forderte mehr Einheitlichkeit bei den Maßnahmen. Wenn die derzeit "besorgniserregende Entwicklung" nicht gestoppt werden können, ließe sich auf Sicht ein zweiter Lockdown, den niemand wolle, nicht vermeiden.

Nicht nur Rosenheim und der Landkreis Ebersberg lagen zwischenzeitlich über dem Frühwarnwert von 35 Neuinfekttionen in der Woche auf 100.000 Einwohner, auch die Landeshauptstadt München kommt ihm mit knapp 31 bedrohlich nahe.

Als erste Maßnahme erhöhte Bayern die Bußgelder für Maskenverweigerer auf 250 Euro, für Wiederholungstäter sogar auf bis zu 500 Euro. Verstöße gegen Quarantäneauflagen sollen mit Strafzahlungen in Höhe von 2.000 Euro geahndet werden.

Mehr zum Thema im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz