Reisewarnung für mehr als 160 Länder verlängert

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung von über 160 Ländern bis zum 14. September verlängert. Einige Länder gehören zu den Lieblings-Urlaubszielen der Deutschen.


Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie und den steigenden Infektionszahlen bleibt die Reisewarnung für viele Länder außerhalb der EU für weitere zwei Wochen bestehen. Dies entschied die Regierung Mittwoch in der Kabinettssitzung.

Vor- und Nachteile für den Verbraucher

Die Reisewarnung bedeutet nicht, dass Verbraucher in den aufgelisteten Ländern keinen Urlaub machen können, die Regierung rät aber davon ab. Die Warnung gibt den Verbrauchern die Möglichkeit, bereits getätigte Buchungen zu stornieren. Wenn die Urlaubsreise angetreten wird, müssen Rückkehrer sich auf Covid-19 testen lassen und unter Umständen in Quarantäne. Das Robert-Koch-Institut stuft von den 160 Ländern 130 als Risikogebiete ein.

Von welchen Ländern abgeraten wird, zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz