Trump attackiert Herzogin Meghan öffentlich

Meghan Markle rief in einer Videobotschaft die Amerikaner dazu auf, bei der US-Wahl im kommenden November ihre Stimmen abzugeben. Dies nahm Donald Trump zum Anlass, seine persönliche Abneigung ihr gegenüber öffentlich zum Ausdruck zu bringen.


Das US-Magazin "Time" gab kürzlich die 100 einflussreichsten Personen der Welt bekannt, darunter das royale Paar Meghan und Prinz Harry. Zu diesem Anlass teilten der Prinz und seine Frau eine Videobotschaft, die "Time" prompt ins Netz stellte. In diesem Video appelliert Meghan an die USA: "Alle vier Jahre wird uns gesagt: ‚Dies ist die wichtigste Wahl unseres Lebens.' Aber diese ist es wirklich." Zwischen den Zeilen ist herauszulesen, dass sie für den Demokraten Joe Biden plädiert. Längst ist bekannt, dass die gebürtige Amerikanerin Donald Trump misstraut.

Trump stichelt zurück

In einer Pressekonferenz zeigte Trump deutlich, was er von Meghan und ihrer Positionierung hält. So sei er kein Fan von ihr und wünsche Harry - nicht ganz unironisch - "viel Glück", er werde es "gebrauchen können". Auch das britische Königshaus distanziert sich vom Paar. In politische Angelegenheiten habe man sich als Mitglieder des Adels nicht einzumischen.

Alle Informationen zu den Anfeindungen im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz