Corona im Herbst und Winter: Was kommt auf uns zu?

Experten warnen vor einem weiteren Anstieg der Corona-Infektionszahlen in der kalten Jahreszeit, dabei steigen die Werte aktuell bereits stetig. Welche Strategien die Bundesregierung deshalb erwägt, wurde jüngst bekannt.




Ab Dienstagnachmittag um 14:00 Uhr berät Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer die weiteren Maßnahmen gegen das Coronavirus. Merkel hatte sich zuvor mehrfach besorgt über den derzeitigen Anstieg der Infektionszahlen in Deutschland gezeigt. Kurz vor dem angesetzten Treffen geriet eine Beschlussvorlage an die Öffentlichkeit, die einen Einblick in den Maßnahmenkatalog gibt, über den die Spitze der deutschen Regierung diskutieren wird.

Feiern künftig stärker begrenzt?

In dem Dokument findet sich unter anderem der Vorschlag, Feiern im privaten und öffentlichen Bereich auf 25 bzw. 50 Teilnehmer zu begrenzen. Des Weiteren steht im Raum, ab einer Anzahl von 35 neuen Infektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner eines Bundeslandes neue Regeln für Höchstteilnehmerzahlen bei Festveranstaltungen zu verabschieden.

Alkoholverbot und Bußgelder?

Auch ein Verbot von Alkoholausschank in stark betroffenen Regionen wird in dem Papier erwogen. Dieses wäre dann allerdings nur auf bestimmte Tageszeiten beschränkt. Auf Personen, die in Bars oder Restaurants künftig falsche Angaben zu Namen und Adresse machen, könnte ein Bußgeld von 50€ zukommen.

Weitere Infos zeigt das Video
Weiterlesen

Mehr aus dem netz