Plötzlicher Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut (RKI) vermeldet für Donnerstag, den 08.10.20 eine starke Zunahme der Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag.


Am Mittwoch lag die Anzahl der Neuinfektion deutschlandweit laut RKI bei 2.828. Donnerstag liegt sie bereits bei 4058. Diesen Wert hatte Deutschland zuletzt im April dieses Jahres erreicht. Vor allem Nordrhein-Westfahlen (+1056 Fälle) sowie Baden Württemberg (+652 Fälle) und Bayern (+653 Fälle) verzeichneten demnach einen besonders starken Anstieg neuer Corona-Fälle. Die Zahl der Todesfälle in Deutschland liegt insgesamt nun bei 9582. Zuletzt starben 16 Menschen an einem Tag.

Zahl der Risikogebiete nimmt zu

Eine zunehmende Menge von deutschen Landkreisen und Städten gilt wieder als Risikogebiet, da sie mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen verzeichneten. Dazu gehören unter anderem vier Bezirke der Hauptstadt: Berlin-Mitte, -Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg. Spitzenreiter sind die Stadt Hamm und Remscheid in Nordrhein-Westfalen mit Werten von 94,9 und 61,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Auch die Stadt Bremen ist betroffen.

Mehr Infos zum Anstieg der Neuinfektionen zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz