SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot

Bundestagsvizepräsident und SPD-Politiker Thomas Oppermann ist am vergangenen Sonntag überraschend verstorben. Er war bei einer ZDF-Produktion zusammengebrochen und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht worden.

Oppermanns Parteikollege Hubertus Heil, SPD-Bundesvorsitzender Norbert Walter-Borjans und Vizekanzler Olaf Scholz zeigten sich bestürzt über den Tod des 66-jährigen Politikers. Niemand habe mit dessen Ableben gerechnet.

Todesursache unbekannt

Am Sonntag brach Oppermann kurz vor einer Live-Schalte der ZDF-Sendung "Berlin direkt" zusammen, woraufhin er in die Uniklinik Göttingen gebracht wurde. Hier sei er nur wenig später verstorben. Über die Todesursache ist bislang nichts bekannt.

Oppermanns Karriere nahm 1980 mit dem Eintritt in die SPD ihren Anfang. Der ehemalige Ministerpräsident Gerhard Schröder holte ihn 1998 als jüngsten Minister ins Kabinett. Im August dieses Jahres erklärte er, bei der nächsten Bundestagswahl nicht kandidieren zu wollen.

Thomas Oppermann hinterlässt vier Kinder. Alle Informationen zum plötzlichen Ableben im Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz