Frankreich ab Freitag wieder im totalen Lockdown

Staatspräsident Emmanuel Macron hat nun auch für Frankreich wieder einen landesweiten Lockdown angekündigt. Ab Freitag sollen erneut Ausgangssperren und strenge Corona-Kontrollen in Kraft treten.


Paris Under Night Curfew

Auch in Frankreich ist die Corona-Krise wieder außer Kontrolle geraten: Die Infektionszahlen steigen rapide an und Frankreichs Staatspräsident will nun mit neuen und strengeren Maßnahmen auf den Anstieg reagieren.

Ab Freitag soll erneut ein landesweiter Lockdown in Kraft treten, kündigte Emmanuel Macron per Videobotschaft an, ähnlich dem, den es schon zu Beginn der Pandemie gegeben hat. "Das Virus breitet sich mit einer Geschwindigkeit aus, die nicht einmal die pessimistischsten Prognosen vorhergesagt haben", erklärte Macron. In der Pandemie befände sich Frankreich nun in derselben Lage wie seine Nachbarländer: "Überrannt von einer zweiten Welle, von der wir wissen, dass sie härter, tödlicher sein wird, als die erste."

Die Menschen sollen das Haus kaum noch verlassen

Macron appellierte an die Bevölkerung Zuhause zu bleiben und sich nur in dringenden Fällen auf die Straße zu begeben. Die neue Verordnung soll - ähnlich wie in Deutschland - ab dem 30. November bis vorerst zum 1. Dezember gelten. Bürgerinnen und Bürger dürfen ihre Behausungen nur noch verlassen, um Einkaufen zu gehen, Arztbesuche zu tätigen oder eine Stunde am Tag für Spaziergänge und Sport an der frischen Luft zu nutzen. Nur die Schulen sollen geöffnet bleiben.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz