Tragen wir bald keine Masken mehr sondern Schutzhelme?

Die Corona-Pandemie wird uns auch in den kommenden Monaten begleiten. Ein kanadisches Entwickler-Team hat diesen Verlauf zum Anlass genommen, um einen Rundum-Schutz in Form eines Helmes zu erfinden. Bald wird er käuflich zu erwerben sein.


Masken bieten einen guten Schutz gegen eine Corona-Infektion, doch längst keinen 100-prozentigen. Eine kanadische Erfindung soll nun Abhilfe schaffen. Bei dem Schutzhelm handelt es sich um eine Kapsel mit Sichtfolie und integrierten Ventilatoren, die die Luft filtern und den Träger vollends schützen. Insbesondere Risikopatienten sollen von der Entwicklung profitieren.

Praktisch, sicher, teuer

Der knapp zwei Kilogramm schwere Helm wird am Oberkörper befestigt. Er hält nicht nur Viren fern, sondern macht es dem Träger unmöglich, sich in's Gesicht zu fassen. Des Weiteren ist er durch die Sichtfolie wieder für seine Mitmenschen sichtbar. Der Ventilator sorgt für reine, aber auch für temperierte Luft. Selbst im Sommer soll es unter der Masken-Alternative nicht zu heiß werden.

Ein Nachteil der Konstruktion ist sicherlich der stolze Preis. Wie hoch der ist und ab wann der Corona-Helm zu erwerben ist, zeigt das Video.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz