Boris Johnson verhängt erneuten Lockdown

Boris Johnson - Premierminister von Großbritannien - hat einen erneuten Lockdown für England verhängt, um die rasante Ausbreitung von Covid-19 in seinem Land aufzuhalten.

Business As Usual In Soho As London Anticipates Second Lockdown

England verhängt als weiteres europäisches Land einen Teil-Lockdown, um eine zu schnelle Corona-Ausbreitung zu verhindern. Ab nächster Woche Donnerstag sollen zahlreiche Einrichtungen schließen und nur noch die Schulen und Universitäten öffentlich zugänglich sein. Der Teil-Lockdown gilt zunächst bis zum 2. Dezember.

"Virus breitet sich schneller aus, als angenommen"

"Das Virus breitet sich derzeit schneller aus, als es unsere wissenschaftlichen Berater in einem Worst-Case-Szenario angenommen haben. Jetzt ist es Zeit zu handeln, denn es gibt keine Alternative", erklärte Johnson in einer Pressekonferenz. Kultureinrichtungen, Sportzentren, nicht-lebensnotwendige Geschäfte, sowie die Gastronomie und das gesamte Nachleben müssen schließen. Der Premierminister hält die Bürger und Bürgerinnen dazu an, das Haus nur noch in notwendigen und dringenden Fällen zu verlassen.

Der Rest von Großbritannien macht eigene Regeln

Der Teil-Lockdown gilt nur für England, da Schottland, Wales und Nordirland einen eigenen Corona-Fahrplan haben. Laut Boris Johnson sind die Maßnahmen für England dringend notwendig, denn Großbritannien ist aktuell das Land mit den meisten Corona-Toten in Europa. Im Worst-Case-Szenario geht man von mindestens 85.000 weiteren Toten in einer zweiten Corona-Welle aus.
Weiterlesen

Mehr aus dem netz