Einbruch im "Grünen Gewölbe": Drei Männer festgenommen

Der Einbruch im Kunstmuseum "Grünes Gewölbe" vor gut einem Jahr machte bundesweit Schlagzeilen. Nun nahm die Polizei bei einer groß angelegten Razzia in Berlin drei Tatverdächtige fest.

1638 Polizisten aus mehreren Bundesländern nehmen an dem Großeinsatz am Dienstag in Berlin teil. Die Aktion soll zur Aufklärung des berühmt gewordenen Einbruchs im "Grünen Gewölbe" in Dresden beitragen. Damals drangen Unbekannte in das Kunstmuseum ein, zerstörten Vitrinen mit einer Axt und entwendeten Schmuck und andere Ausstellungsstücke von unerlässlichem Wert. Knapp ein Jahr lang hörte die Öffentlichkeit wenig von Fortschritten in den Ermittlungen.

Drei mutmaßliche Täter verhaftet, zwei auf der Flucht

Doch bei der Razzia hatten die Beamten Glück: Gleich drei mutmaßliche Täter gingen ihnen ins Netz. Diese sollen Angehörige einer bekannten Clan-Familie in Berlin sein und noch im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Insgesamt durchsucht die Polizei derzeit 18 Gebäude, Schwerpunkt: Berlin-Neukölln. Nach zwei weiteren Tätern wird aktuell noch gefahndet, es handelt sich um die Zwillingsbrüder Abdul Majed Remmo (21) und Mohamed Remmo (21). Ihnen und den bereits gefassten Männern werden schwerer Bandendiebstahl und Brandstiftung vorgeworfen.

Hinweise zum Aufenthaltsort der Flüchtigen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0351) 483 2233 entgegen.


Mehr Infos im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz