Claus Kleber im Streitgespräch mit NRW-Familienminister

Am Freitag war NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) im heute journal zu Gast. Moderator Claus Kleber sprach mit ihm unter anderem über die Diskussion zum "halben Unterricht" an Schulen während der Pandemie. Mit seinen kritischen Fragen spricht er offenbar vielen Zuschauern aus der Seele.

Für viele klingt es paradox: Während die Bundesregierung die Maßnahmen für Erwachsene immer weiter verschärft, bleiben Schulen weiterhin geöffnet. Stellung zu diesem kontroversen Thema bezog der Familienminister Nordrhein-Westfalens Joachim Stamp im heute journal. Sein Gesprächspartner Claus Kleber brachte ihn jedoch ganz schön in Bedrängnis. Bei Twitter ist ein Zusammenschnitt aus drei zentralen Stellen des Interviews inzwischen ein viraler Hit.

1. Halber Unterricht

Im Video fragt der Journalist den Politiker, warum die Länder den Schulen keinen "halben Unterricht" erlauben. Gemeint ist ein Konzept, welches vorsieht, die Klassen zu teilen und nur noch eine Hälfte in der Schule zu unterrichten, während die andere Hälfte dem Unterricht per Tablet, Computer oder Laptop folgt. Stamp gab als Begründung an, dass "alle Studien" dafür sprächen, dass Schulen nicht als Verstärker für die Verbreitung des Coronavirus fungieren. Kleber unterbricht an dieser Stelle und gibt eine neuen Studie aus München an, deren Ergebnisse Stamps Auffassung widersprechen.

2. Doppelte Anzahl von Lehrern?

Der zweite Ausschnitt zeigt Stamp bei dem Versuch, ein weiteres Argument gegen Unterricht mit halber Klassenstärke auszuführen: Dafür seien beinahe doppelt so viele Lehrer nötig. Kleber schneidet ihm erneut das Wort ab und erklärt, dass lediglich ein "Anschluss des digitalen Klassenzimmers an das real existierende Klassenzimmer" notwendig sei.

3. Die Konferenzen der Regierung

Zum Schluss kommt dann die wohl stärkste Offensive Claus Klebers: Die Video-Konferenzen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin seien ein gutes Beispiel dafür, dass "kein Ministerpräsident mehr in einen Raum mit 30 anderen Menschen gehen würde". Von Schülern jedoch werde dies verlangt. Der Clip endet mit deutlichen Worten Klebers: "Etwas anderes haben Sie nach acht Monaten Vorbereitung in den Schulen nicht zu bieten."

Lob auf Twitter

Im Internet feiern Nutzer Claus Kleber für seine argumentative Überlegenheit. Geteilt hatte den Zusammenschnitt der Comedian Johannes Schröder mit den Worten: "Mein neuer Held: Claus Kleber. K.o. nach der 3. Runde. Guter Mann!" Belohnt wurde er mit bisher über 240.000 Aufrufen, über 3.700 Retweets und jeder Menge Likes und Kommentaren, in denen viel Lob für Claus Kleber zu finden ist. Ein Nutzer schreibt beispielsweise: "Gut gekontert Herr Kleber", eine Nutzerin: "Ich heirate diesen Kleber".

Die wichtigsten Infos zeigt auch das Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz