So untypisch reagierte Donald Trump auf Bidens Verletzung

Der zukünftige US-Präsident Joe Biden hat sich beim Spielen mit seinem Schäferhund den Knöchel verstaucht und sich Frakturen zugezogen. Und was macht Wahlverlierer Donald Trump? Der schickt wider Erwarten Genesungswünsche.

Einen ungünstigeren Zeitpunkt hätte er sich nicht aussuchen können. Nur Wochen vor seinem Amtsantritt als neuer US-Präsident verletzt sich Joe Biden den rechten Knöchel. Fortan muss er einen orthopädischen Stützschuh tragen, so der Arzt Kevin O'Connor in einer Stellungnahme. Passiert sei das Missgeschick, während Biden mit seinem Schäferhund "Major" spielte.

Nettigkeit oder Sarkasmus?

Ganz untypisch teilte Donald Trump auf Twitter nicht seine Schadenfreude, sondern wünschte Biden gute Besserung. Ob er diese Genesungswünsche wirklich ernst meint, ist fraglich. Schließlich hatte Trump bisher nur wenig nette Worte für seinen Konkurrenten übrig, warf dem Demokraten sogar Wahlbetrug und Korruption vor.

Biden und seine Frau adoptierten 2018 zwei Schäferhunde aus dem Tierheim, die ab Januar kommenden Jahres mit ihnen im Weißen Haus residieren werden.

Alle Informationen zum Thema im Video.

Weiterlesen

Mehr aus dem netz