Schlange lauerte im Brokkoli

Geschichten, die wir sonst aus Tropenregionen kennen, können sich offenbar auch in einem Edeka in Berlin-Friedrichshagen abspielen: Nichtsahnend griff eine Frau am Samstagmittag nach einem eingeschweißten Brokkoli, der aus Spanien stammte. Damit hielt sie nicht nur das Gemüse, sondern auch ein wildes Tier in der Hand.

These harmless relatives of the grass snake are a common sight in coastal south Spain.
Symbolbild einer ausgewachsenen Vipernatter

Wer hätte gedacht, dass ein Brokkoli einen Feuerwehreinsatz auslösen kann. Doch auch die sechs Einsatzkräfte konnten mit dem Brokkoli-Schlangen-Bündel nichts anfangen und übergaben es – immer noch verpackt – an die Polizei. Diese brachte es ins Tierheim Berlin.

Vipernatter aus Spanien

Annette Rost, die Sprecherin des Tierheims, sagte gegenüber der Bild: "Die Natter saß zwischen den Röschen und dem Stamm. Die Tierärzte haben eine Artenbestimmung gemacht, es handelt sich um eine ungiftige Vipernatter." Dabei handle es sich um eine sehr junge Wasserschlange, so dick wie ein Finger und 15 Zentimeter lang. Sie stammt aus Spanien, ist zwar mit der bei uns heimischen Ringelnatter verwandt, kann allerdings zwischen 70 bis 90 Zentimeter lang werden.

Es ist unklar, wie die Natter in den Brokkoli kam.