Neuer Food-Trend: Nudeln zum Frühstück

Es gibt immer wieder neue Trends, wenn es um die Ernährung geht. Aktuell macht vor allem die "Breakfast Pasta" von sich reden.

Pasta zum Frühstück? (Symbolbild: Getty Images)
Pasta zum Frühstück? (Symbolbild: Getty Images)

Pasta gehört zu den Gerichten, auf die sich wohl die meisten Menschen einigen können. Wer kann schon einem Teller Spaghetti Carbonara widerstehen, oder sagt nein zu Penne Arrabiata? Der Klassiker sind - nicht nur für Kinder - natürlich Spaghetti Bolognese.

Normalerweise lässt man sich die köstlichen Pasta-Kreationen mittags oder abends schmecken. Doch ein neuer Ernährungstrend holt die Nudeln jetzt auf den Frühstückstisch: Breakfast Pasta, also Frühstücks-Pasta, ist gerade total angesagt. Und soll laut "bzfe.de" auch noch gesund sein!

Nudeln zum Frühstück? Das ist sogar gesund

Zugegeben, manchmal hat sich wohl jeder schon dabei ertappt, Reste vom Nudelgericht des Vorabends bereits morgens zu verspeisen. Aber regelmäßig das Frühstück durch ein Nudelgericht ersetzen? In asiatischen Ländern ist das nicht unüblich, und auch in den USA ist der Trend längst etabliert – in New York setzt man bevorzugt auf Spaghetti Carbonara zum Frühstück. Und wenn man darauf achtet, was man gemeinsam mit den Nudeln auf dem Teller anrichtet, ist diese Form des Frühstücks sogar gesund.

Selbst das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) erkennt die Vorzüge des Nudelfrühstücks: Denn mit einem Nudelgericht zum Start in den Tag wird der Körper gleich am Morgen mit wertvollen Ballaststoffen versorgt – vorausgesetzt, man wählt Vollkornprodukte oder Nudeln aus Linsen oder Kichererbsen. Das macht schnell und langanhaltend satt, bedeutet einen Extra-Kick für die Verdauung und der Blutzuckerspiegel fährt nicht Achterbahn – weshalb man keine Heißhungerattacken befürchten muss.

Spaghetti Aglio e Olio sind die perfekte vegetarische Pasta-Variante (Symbolbild: Getty Images)
Spaghetti Aglio e Olio sind die perfekte vegetarische Pasta-Variante (Symbolbild: Getty Images)

Die Variationsmöglichkeiten für die Nudel-Basis sind dann wie beim Mittag- oder Abendessen schier endlos. Man kann sie mit einer selbstgemachten Tomatensauce genießen, fertige Saucen enthalten oft zu viel Zucker. Oder man stellt ein leckeres Pesto her, ergänzt die Pasta mit frischem Gemüse wie grünem Spargel und Kirschtomaten oder bleibt ganz klassisch mit einer Pasta Aglio-e-Olio. Und wenn es so richtig herzhaft sein darf zum Frühstück, bietet sich eine Carbonara mit würzigem Speck an – oder eine Pasta Amatriciana.

Nudeln statt Marmeladenbrot: Ballaststoffe statt Zucker und einfache Kohlenhydrate

Wenn man kein ausgesprochener Pasta-Liebhaber ist, mag die Idee, Nudeln zum Frühstück zu essen, etwas ungewöhnlich klingen. Und so lecker das Honig- oder Marmeladenbrot oder auch das klassische Rührei zum Frühstück auch schmecken mag, ein bisschen Abwechslung hat noch nie geschadet. Einen Versuch ist die Breakfast Pasta sicher wert. Man kann ja zunächst den sanften Einstieg wählen.

Omelette mit Pasta? Eine kreative Frühstücks-Idee (Symbolbild: Getty Images)
Omelette mit Pasta? Eine kreative Frühstücks-Idee (Symbolbild: Getty Images)

Auf "bzfe.de" findet sich dazu eine kreative Idee. Denn wie oft kocht man zu viele Nudeln, die dann ungenutzt im Kühlschrank landen und Tage später meist doch entsorgt werden? Die Lösung: Das Spaghetti-Omelette. Dazu Spaghetti-Reste mit einer Schalotte, grüner Paprika, Tomate sowie aufgeschlagenen Eiern vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen, bei Belieben Kräuter hinzufügen – und in der Pfanne als Omelette braten.

VIDEO: Wie gesund sind Nudeln?