Neuinfektionen auf dem Höchststand

Knapp 34.000 neue Corona-Infektionen in Deutschland: Ein besorgniserregender Tagesrekord, den das Robert-Koch-Institut (RKI) registriert hat. Politiker schlagen Alarm und rufen zum Impfen auf - so auch Kanzleramtschef Braun. Er bittet die Bevölkerung zur Impfbereitschaft, damit wir einen "entspannten Winter" haben können. Schließlich benötigen wir für eine Herdenimmunität eine Impfquote von mindestens 85 Prozent.

(L-R) Lothar Wieler, president of the Robert-Koch-Institute (German national agency and research institute for disease control and prevention), German Health Minister Jens Spahn and journalist Jana Wolf attend a press conference on the coronavirus COVID-19 situation in Germany, in Berlin on November 3, 2021. - Germany is experiencing
Pressekonferenz mit RKI-Chef Lothar Wieler,Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von der CDU und Journalistin Jana Wolf(Photo by MARKUS SCHREIBER/POOL/AFP via Getty Images)

Die vierte Corona-Welle schlägt mit voller Wucht ein. Trotz einer bundesweiten Impfquote von 66,8 Prozent liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 154,5. Den letzten Höchstwert registrierte das RKI am 18. Dezember 2020. Hier lag die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus 172 Infektionen unter dem Wert von heute.

Weitere aktuelle Werte

Letzte Woche lag der Wert der Neuinfektionen bei 28.037. Insgesamt hat das RKI in Deutschland 4,67 Millionen Corona-Infektionen dokumentiert. Die tatsächliche Infektionszahl ist jedoch ungewiss, da einige Infektionen nicht registriert wurden.

Der aktuelle Wert der mit Corona Gestorbenen liegt bei 165. Letzte Woche waren es noch 126. Die Höchstanzahl der Todesfälle wurde am 13. Januar 2021 registriert. An diesem Tag starben in Deutschland 1.207 Menschen mit dem Coronavirus.